FC WOHLEN – SERVETTE FC 0:2

Eine Halbzeit lang sah das fast ebenbürtig aus ...

Samstag, 24. März 2018

Stadion Niedermatten, Wohlen

Zuschauerzahl: 420

 

Angenehmes Frühlingswetter hat im Vergleich zum vorangegangenen Spiel gegen den Leader Xamax beim Zusammentreffen mit dem zweitplatzierten Servette FC immerhin rund ein Drittel mehr Zuschauer ins Stadion Niedermatten gebracht. Auf Seite des FC Wohlen hat Dylan Stadelmann während 59 Minuten seine Abschiedsvorstellung gegeben und sich wohl seine letzte „Gelbe“ als Profifussballer abgeholt, sowie Captain Alain Schultz - erstmals seit seiner Verletzung wieder eingesetzt – die ganzen 90 Minuten durchgespielt. Ansonsten wars ähnlich wie vor einer Woche: Bis zur Halbzeit hat sich das junge und bereits um einige Abgänge dezimierte Team von Cheftrainer Jakovljevic erstaunlich gut gehalten und ist mit einem torlosen Unentschieden zum Pausentee in die Kabine gegangen. Leider hat nur zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff Bastien Wüthrich (47‘) mit dem 0:1 für die Vorentscheidung gesorgt. Mit dem erfolgreich getretenen Elfmeter von Mychell Chagas (65‘) haben die Grenats für das schliesslich verdiente Schlussresultat gesorgt.

 

Immerhin, und das darf man in der aktuellen Situation durchaus als Erfolg werten: In drei aufeinanderfolgenden Partien (zweimal Servette, einmal Xamax) gegen die beiden führenden Teams der Liga hat sich der FC Wohlen insgesamt gut präsentiert. Weit besser jedenfalls, als dies die Punktezahl in der Rangliste und der letzte Tabellenplatz vermuten lassen.

 

Reicht es für Punkte unter dem Munot?

Am kommenden Samstag gastiert der FC Wohlen in Schaffhausen. Die Munotstädter waren in der laufenden Saison lange Zeit hervorragend unterwegs, scheinen aber momentan ebenfalls nicht unerheblich zu „schwächeln“. Aus den letzten fünf Partien hat der FC Schaffhausen jedenfalls nur gerade einen Punkt (Heimsieg gegen den FC Chiasso) mehr gewonnen, als der FC Wohlen (unentschieden in Genf). Das könnte darauf hinweisen, dass man nicht chancenlos für die Begegnung auf dem Kunstrasen im Lipo-Park anreist. Ein Erfolgserlebnis würde dem Team (und dem Staff) für die noch ausstehenden letzten Partien in der Challenge League gut tun und nochmals für etwas mehr Zuversicht und Kraft sorgen. Es wäre allen Beteiligten herzlich zu gönnen.

 

Wir glauben daran. Zusammen sind wir stark: HOPP WOHLEN!