FC Wohlen – FC Schaffhausen

Matchvorschau – Spieltag 28

Ostermontag, 17. April 2017, 15.00 Uhr

Stadion Niedermatten, Wohlen

 

Die Gäste aus Schaffhausen zeigen sich seit der Winterpause unter dem neuen Trainer Murat Yakin deutlich erstarkt. Sie haben mit bisher 1.9 Punkten pro Spiel in der Rückrunde (Vorrunde 0.7 Punkte) diesen Wert nahezu verdreifacht. Das Resultat kann man in der Tabelle ablesen. Vom letzten Rang hat sich der FC Schaffhausen markant auf den jetzt 5. Tabellenrang verbessert. Ganz von Abstiegssorgen befreit sind aber auch die Munotstädter noch nicht. Der Abstand zur roten Laterne FC Winterthur beträgt nur gerade vier Punkte. Der Vorsprung gegenüber der Gabriele-Elf beträgt drei Punkte.

 

So gesehen erwartet uns am Ostermontag wieder ein echtes Sechspunktespiel. Der FC Wohlen verbindet in der laufenden Saison mit dem FC Schaffhausen eigentlich recht gute Erinnerungen. Mit dem knappen 0:1 Auswärtssieg in Schaffhausen begann in der Vorrunde der Umschwung. Zum Vorrundenabschluss wurde der FC Schaffhausen im Dezember im Stadion Niedermatten mit 4:0 dominiert. Vor knapp einem Monat hat es in Schaffhausen bis zur 68. Minute ähnlich gut ausgesehen – der FC Wohlen war bis dahin klar besser und hat (trotz verschossenem Penalty) mit 0:2 geführt. Aber dann ... kam leider der «Zusammenbruch» zur absolut unnötigen 3:2 Niederlage.

 

Es geht also jetzt im vierten Aufeinandertreffen auch darum, wie die Saisonbilanz zwischen diesen beiden Vereinen aussieht. Mit Blick auf die Tabelle und nach dem guten Auftritt in Wil ist klar, was das Team von Cheftrainer Francesco Gabriele von sich selber erwartet: Im Idealfall der zweite Dreier in Folge. Und verlieren ist in dieser momentanen Konstellation eigentlich sowieso verboten. Neues Spiel, neues Glück?

 

Wir glauben daran. Zusammen sind wir stark. Hopp Wohlen!