FC Wohlen – FC Chiasso

Matchvorschau – Spieltag 33

Donnerstag, 18. Mai 2017, 19.45 Uhr

Stadion Niedermatten, Wohlen

 

Herzliche Grüsse aus dem tiefen Tabellenkeller: Der FC Wohlen ziert nämlich nach 16 von total 18 Spielen das Tabellenende der Challenge League – zum Glück nur bezogen auf die Bilanz der Heimspiele. Drei Vollerfolge, zwei Unentschieden und elf Niederlagen stehen bisher aus den Partien im Stadion Niedermatten zu Buche. Wirklich nicht gerade berauschend. Also gilt es ohne Zweifel, den Saisonabschluss auch diesbezüglich noch möglichst positiv zu gestalten.

 

Mit dem FC Chiasso und dem FC Wil kommen zum Abschluss noch zwei Teams ins Freiamt, die momentan in der Gesamttabelle doch einigermassen klar (Chiasso –6 Punkte / Wil –8 Punkte) hinter der Gabriele-Elf klassiert sind. Was allerdings nichts heissen will. Denn auch die Tessiner und die Ostschweizer haben natürlich den Anspruch, in den verbleibenden Partien noch Moral für die nächste Saison zu tanken. Wobei der FC Chiasso (wie der FC Wohlen) die Lizenz für die nächste Spielzeit noch nicht erhalten hat, also auch diesbezüglich noch «zittert».

 

Der FC Chiasso hat in der soeben gespielten Runde zu Hause gegen den FC Schaffhausen mit 0:6 eine gewaltige Klatsche eingefangen. Musste allerdings nach den Platzverweisen von Torwart Guatelli (6.) und Verteidiger Cinquini (17.) – diese beiden Aktionen führten zudem zu zwei Elfmeterentscheiden mit Torfolge - während rund 75 Minuten mit zwei Mann weniger auskommen. Gegen die wirklich starken Munotstädter (zweitbestes Liga-Team der Rückrunde – nur 1 Punkt hinter Xamax, aber 2 Punkte vor dem FCZ!) im Moment verständlicherweise eine so gut wie unlösbare Aufgabe. Aber Achtung: Angeschossene «Tiere» sind bekanntlich besonders gefährlich.

 

Im vierten Aufeinandertreffen zwischen dem FC Chiasso und dem FC Wohlen geht es zudem um den «kleinen» Saisonsieg im Direktvergleich: Bisher hat jedes Team je einmal auswärts gewonnen, die letzte Partie im Tessin wurde mit einem torlosen Unentschieden beendet.

 

Der FC Wohlen verzeichnet mit drei Vollerfolgen in den letzten vier Spielen eine klare Aufwärtstendenz, präsentiert sich effizient und erfolgreich und hat dadurch an Selbstvertrauen gewonnen. Die Mannschaft beweist Qualität, Charakter und Moral: Kompliment! Gelingt jetzt nach den ersten zwei Dreiern nacheinander in der Rückrunde auch der zweite Vollerfolg nacheinander vor dem eigenen Publikum? Wenn dem so wäre, könnte gleichzeitig eine weitere Saisonpremière «gefeiert» werden: Drei Siege nacheinander hat die Gabriele-Elf in der laufenden Spielzeit noch nicht geschafft. Dem Team und dem Umfeld wärs zu gönnen – und damit ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg bewältigt, das erklärte Saisonziel („sicherer“ Mittelfeldplatz) noch ein bisschen mehr abzusichern.

 

Wir glauben daran. Zusammen sind wir stark. Hopp Wohlen!