FC WOHLEN – FC AARAU 1:3

Zwei Minuten fehlten zum Unentschieden ...

Montag, 7. Mai 2018, 20 Uhr

Stadion Niedermatten

Zuschauerzahl: 1‘356

 

Natürlich durfte man hoffen. Wollte man hoffen. Vor allem beim Anhang der Gastgeber. Ein Heimsieg im 20. Challenge League – Derby zwischen dem FC Aarau und dem FC Wohlen hätte doch ach so wunderbar ins Geschichtsbuch gepasst. Aber es sollte nicht sein. 

 

Gianluca Frontino auf der Seite der Hauptstädter hat es sich nämlich offensichtlich zur Gewohnheit gemacht, gegen die Freiämter drei Tore zu schiessen. Und weil er bis zur 92. Minute „nur“ den Führungstreffer erzielt hat, der in der 81. Minute durch Romano mit einer „Bombe“ zum vermeintlichen Unentschieden ausgeglichen wurde, hat der Aarauer halt die 93. und 94. Minute noch dazu genutzt, das Schlussresultat von 1:3 herzustellen. Das allerdings sah ziemlich einfach aus.

 

Flamur Tahiray im Tor des FC Wohlen kann man dafür keinen Vorwurf machen. Ganz im Gegenteil: Ohne seine mehrfach gezeigten Glanzparaden und Abwehrkünste wäre der FC Aarau schon viel früher klar in Führung gegangen.

 

Nun denn, 1/5/14 bleibt als Statistik der Begegnungen zwischen dem FC Wohlen und dem FC Aarau stehen: Ein Sieg, fünf Unentschieden, 14 Niederlagen in zwanzig Partien aus Freiämter Sicht. In Erinnerung bleibt aber mehr. Nämlich immer wieder – ob im Brügglifeld oder im Stadion Niedermatten – die Begegnung der beiden höchstklassierten Aargauer Vereine der letzten Jahre mit in der Regel grossem Publikumsaufmarsch und hoher Prominentendichte. Sowie letztlich zwei Vereine, die sich auf dem Platz zwar bekämpft haben, aber doch freundschaftlich verbunden sind. Und das hoffentlich auch in Zukunft bleiben.

 

Wir glauben daran. Zusammen sind wir stark: HOPP WOHLEN!