FC Wohlen – FC Aarau 1:2

Alles wie fast immer im Derby ...

Sonntag, 12. Februar 2017, 15.00 Uhr

Stadion Niedermatten, Wohlen

Zuschauerzahl: 2’085

 

Der Wettergott hat es gut gemeint für das dritte Aargauer Derby der laufenden Saison in der Brack.ch Challenge League. Zumindest für die Zuschauer auf den sonnenbestrahlen Stehplätzen. Bei für einen Februar-Sonntag fast schon «angenehmer» Temperatur haben insgesamt 2'085 Zuschauer den Weg ins Niedermatten-Stadion gefunden. Alles war für ein kleines Fussballfest angerichtet. Aus Sicht des FC Wohlen wäre der erste Sieg gegen den «grossen» FC Aarau beim 15. Aufeinandertreffen die Krönung gewesen.

 

Wäre. Denn: Am Schluss wars wie fast immer beim Derby. Der FC Aarau hat sich drei weitere Punkte auf sein Konto gutschreiben lassen. Es hätte einmal mehr nicht zwingend sein müssen.

 

Bereits in der 4. Minute nämlich konnte Pacar nach einer schönen und schnellen Kombination das 1:0 für die Gabriele-Elf erzielen. Ein Traumstart, sozusagen. Diese gute Ausgangslage vermochten die Gastgeber im weiteren Verlauf der Partie allerdings nicht zu nutzen. Vielmehr wurde das Spieldiktat nach gut zwanzig Minuten mehr und mehr den Gästen überlassen. Und diese zeichneten sich durch fast schon gnadenlose Effizienz aus. Rossini – immer wieder er – in der 29. Minute und Tréand in der 37. Minute wurden gekonnt freigespielt und trafen, für den wiederum zwischen den Pfosten stehenden Flamur Tahiraj unhaltbar, zum 1:2 Pausenstand. Es war schliesslich auch das Schlussresultat. Bis auf die allerletzten Minuten des Spiels – da wurden noch zwei heisse Szenen vor dem Aarau-Schlussmann notiert - hatte man irgendwie nicht das Gefühl, dass der FC Wohlen noch den Ausgleich oder gar den erstmaligen Sieg sucht – resp. an diese Möglichkeit glaubt. Schade eigentlich. Denn wirklich unterlegen war das Heimteam nicht.

 

Es ist, wie es ist. Nach den beiden ersten Partien der Rückrunde steht der FC Wohlen noch ohne weiteren Punkt auf dem 7. Platz der Tabelle. In einer Woche geht es am Montag (TV-Spiel) zum FC Winterthur auf die Schützenwiese. Es wird eine ganz wichtige Partie im Kampf um den Verbleib in der Liga.

 

Wir glauben daran. Zusammen sind wir stark: HOPP WOHLEN!