FC Wil – FC Wohlen 1:4

Mit starker Leistung zum verdienten Dreier ...

Sonntag, 9. April 2017, 15.00 Uhr

IPG Arena, Wil

Zuschauerzahl: 830

 

Zum Abschluss der Vorrunde hat der FC Wohlen am 11. Dezember 2016 den FC Schaffhausen nach souveränem Auftritt mit einem undiskutablen 4:0 nach Hause zurück unter den Munot geschickt. Damit wurde eine starke Serie beendet, die – interessanterweise war es das Abschlussspiel des ersten Viertels der Meisterschaft - mit dem 0:1 Auswärtssieg ebenfalls gegen den FC Schaffhausen begonnen hat. So konnte das Team beruhigt in die Winterpause entlassen werden.

 

Seither wurde dieser «Glücksfaden» leider nicht wieder aufgenommen. Es wollte und wollte, trotz Möglichkeiten dazu, einfach kein Dreier mehr gelingen. Das Abstiegsgespenst hat erneut bedrohlich an Grösse zugelegt. Am 19. März 2017 schien so, als wolle die herbeigesehnte Wende endlich gelingen. In Schaffhausen. Im neuen Stadion. Auswärts. Auf Kunstrasen. Der FC Wohlen zeigte einen guten Auftritt und lag bis zur 68. Minute ungefährdet mit 0:2 in Führung – gegen ein 0:4 hätte auch niemand etwas einwenden können. Nach einem «dummen» Penalty gegen die Gabriele-Elf war dann die Herrlichkeit vorbei. Das Spiel ging mit 3:2 an die Munotstädter.

 

Am Sonntag in Wil wurde das dritte Viertel der Meisterschaft abgeschlossen. Auswärts. Auf Kunstrasen. Und siehe da: Wie bereits in Schaffhausen gelang dem FC Wohlen früh der Führungstreffer (4. Hajrovic). Gleich zweimal traf danach Florian Stahel (18./38.) zum verdienten 0:3 Pausenresultat. Knappe zwanzig Minuten nach Wiederanpfiff (63.) erhöhte Janko Pacar sogar zum 0:4. Und wieder hätte niemand im Stadion reklamiert, wenn die Gabriele-Elf noch mit zwei Toren höher geführt hätte. Der FC Wohlen war einfach klar das bessere Team und konnte es sich gar erlauben, einen Gang zurückzuschalten. Auch deshalb konnte Fazli in der 70. Minute den Ehrentreffer für die Ostschweizer. Mehr als Resultatkosmetik war das aber nicht mehr.

 

Bravo. Geht doch. Auch wenn der FC Wil seit Wochen in einem Resultattief steckt, hat der FC Wohlen überzeugend bewiesen, zu was er eigentlich fähig ist. Etwas, was wir uns eigentlich immer bewusst waren. So richtig gewonnen ist dadurch natürlich noch nichts. Der Vorsprung auf den Abstiegsplatz beträgt gerade mal ein einziges Pünktchen. Aber: Der Rückstand auf den 5. Tabellenrang (!) ist mit drei Punkten ebenfalls sehr überschaubar. Diesen nimmt im Moment der FC Schaffhausen an. Der Gegner vom kommenden Ostermontag im Stadion Niedermatten. Und da ist doch, sonst hätte diese lange Geschichte hier ja keinen Sinn, irgendwie noch eine Rechnung offen. Heimspiel und Naturrasen hin oder her.

 

Wir glauben daran. Zusammen sind wir stark: HOPP WOHLEN!