FC SCHAFFHAUSEN – FC WOHLEN

Matchvorschau – Spieltag 11

Samstag, 14. Oktober 2017, 19 Uhr

LIPO Park, Schaffhausen

 

Der Tabellenführer (dank besserer Tordifferenz) empfängt im neuen LIPO-Park-Stadion den FC Wohlen. In der Rückrunde der vergangenen Saison waren die Munotstädter das beste Challenge League Team. Das dürfte mit ein wichtiger Grund gewesen sein, weshalb sich mit Noah Loosli, Miguel Castroman und Marko Dangubic gleich drei ehemalige FC Wohlen - Leihspieler (eine komplette Achse) dazu entschieden haben, auf die neue Saison hin zum FC Schaffhausen zu wechseln. Die Perspektive mit grossen Ambitionen nach ganz oben war ja unter Trainer Murat Yakin auch tatsächlich vielversprechend. Die neue Saison wurde dann fast schon erwartungsgemäss genau so begonnen, wie die alte geendet hat: höchst erfolgreich. Bis sich der Cheftrainer dazu entschieden hat, seine Option zu ziehen und zum Grasshopper Club nach Zürich in die Super League zu wechseln.

 

Das ist natürlich ein Einschnitt. Da muss sich ein Team in der neuen Konstellation zuerst wieder finden. Man kann auch sagen: Der vorher bestens geschmierte Motor ist ins Stottern geraten. Unter anderem beim Cup-Out (wir haben nun wirklich keinen Grund zur Schadenfreude!) gegen einen unterklassigen Gegner. Aber auch in der Liga läufts nicht mehr ganz so rund, wo der FC Schaffhausen direkt vor der Länderspielpause bei Rapperswil-Jona gleich eine 5:0 Klatsche verkraften musste. An der Qualität der Mannschaft – sie war in den ersten 9 Runden der einzige wirklich übermächtige Gast im Stadion Niedermatten – hat sich dadurch nichts geändert. Rein gar nichts.

 

Mit anderen Worten: Die Jakovljevic-Elf ist bei diesem Auswärtsspiel ganz bestimmt nicht in der Favoritenrolle. Was einmal mehr die Gelegenheit bietet, einigermassen unbeschwert und frech aufzuspielen. Der Kunstrasen in Schaffhausen bietet unserem Team eine besonders gute Voraussetzung. Irgendeinmal muss ja eine kleine «Erfolgswelle» zu Gunsten des FC Wohlen aufkommen – zum Beispiel mit einem zweiten Vollerfolg in Serie. Es wäre nicht das erste Mal, dass dieses in der Munotstadt gelingt.

 

Wir glauben daran: Zusammen sind wir stark. Hopp Wohlen!