FC Le Mont LS – FC Wohlen 1:2

Bravo: Erstmals zwei Vollerfolge nacheinander in der Rückrunde

Sonntag, 14. Mai 2017, 15.00 Uhr

Stade Sous Ville, Baulmes

Zuschauerzahl: 250

 

Fünf Spiele in Serie hat der bereits feststehende Challenge League – Absteiger Le Mont  (Verzicht auf Rekurs gegen den negativen erstinstanzlichen Lizenzentscheid der Liga) vor diesem Match nacheinander verloren. Ist die Luft bei den Lausannern draussen? Diese Frage konnte man sich vor dem Auswärtsspiel in Baulmes sehr wohl stellen. Gleichzeitig wissen wir, dass der FC Wohlen fast schon traditionell immer «gut» dafür ist, solche Schwächephasen eines Gegners zu «beenden». Der Auftritt vom Sonntag war also irgendwie auch ein Charaktertest für die Gabriele-Elf.

 

Bereits nach zwei Minuten hat der Wohler Florian Stahel zum 1:0 getroffen. Leider durch ein unglückliches Eigentor für die Gastgeber. Nicht gerade der Auftakt, den man sich vorher ausgemalt hat. Klares Ziel war es schliesslich, mit einem Dreier im Bus ins Freiamt zurückzukehren. Bereits in der mit der Führung der Waadtländer endenden ersten Halbzeit konnte man sich bei ziemlich ausgeglichenem Spielverlauf davon überzeugen, dass die Spieler von Le Mont sich trotz «blöder» Situation im Verein – oder vielleicht gerade deshalb? - nicht so einfach geschlagen geben wollen.

 

Im zweiten Umgang war der FC Wohlen dann während dreissig Minuten das aktivere und bessere Team. Beinahe doppelt so viele Abschlussversuche (9:17) wie für die Heimmannschaft wurden während den ganzen 90 Minuten bei fast identischem Spielanteil (48:52%) gezählt, wobei vor allem die Genauigkeit mit den Schüssen auf Tor (1:6) beim FC Wohlen klar besser ausgewiesen wird. Alain Schultz war es einmal mehr, der in der 47. Minute mit einem Freistoss unmittelbar nach Wiederaufnahme des Spieles schon mal zum verdienten 1:1 Ausgleich traf. Nach schöner Kombination mit Miguel Castroman schoss nur sieben Minuten (54.) später Kilian Pagliuca gekonnt zum 1:2 Führungstreffer ein. In den letzten gut zehn Minuten hat das Heimteam natürlich alles unternommen, um zumindest einen Punkt für sich gutschreiben zu lassen. Ein Unterfangen, das dank starker Leistung der Defensivabteilung vom FC Wohlen nicht von Erfolg gekrönt war.

 

Der zweite Dreier in Folge ist verdient und bringt den FC Wohlen vier Runden vor Schluss wieder auf den guten 6. Rang der Challenge League – Tabelle. Es geht jetzt Schlag auf Schlag weiter. Schon jetzt am Donnerstag kommt der FC Chiasso (trägt am Montag noch sein Heimspiel gegen den FC Schaffhausen aus) ins Freiamt. Nur drei Tage danach, am Sonntag, reist der FC Wohlen dann bereits wieder zum Servette FC nach Genf. Das Team hat Moral und Charakter bewiesen und mit immerhin vier Siegen in den letzten sechs Spielen wieder einiges an Selbstvertrauen getankt. Das kommt gut.

 

Wir glauben daran. Zusammen sind wir stark: HOPP WOHLEN!